Künstler suchen

Marquess

MarquessWohl kaum eine andere Band hat die deutschen Charts im letzten Jahr so durcheinander gewirbelt, wie Marquess.  Als sie Anfang Mai mit viel Vorschußlorbeeren im Reisegepäck antraten, ihre neue Single zu releasen, war ziemlich klar, dass Marquess diesmal mit „Vayamos Compañeros“ alle Chancen hatte, ganz vorn in den europäischen Hitlisten zu landen. Schließlich zeichnete das Quartett bereits 2006 für den Tophit „El Temperamento“ verantwortlich.
 
Doch es kam ein wenig anders: Zwar platzierte sich „Vayamos Compañeros“ wie erwartet auf Anhieb unter den Top 10 der Charts und kletterte im weiteren Verlauf sogar auf Position #2, doch spätestens mit der Veröffentlichung des Albums „Frenetica“ bewiesen Marquess, dass sie nicht einfach Sommer-Hit-Spezialisten sind, sondern über breit gefächerte Musikalität verfügen und mit ihrem Album ein hochanspruchsvolles Projekt produzierten, das von den Fans begeistert aufgenommen wurde. Wie die erste Single „Vayamos Compañeros“ erreichte auch „Frenetica“ bald Gold-Status in Deutschland und stieß ebenfalls bis auf Platz #2 der offiziellen deutschen Charts vor. Beide Veröffentlichungen hielten sich viele Monate lang  in den Top 100 der Mediacontrol-Charts. Für den Echo 2008, einem der meist renommierten Musikpreise weltweit, wurden Marquess in der Kategorie „Gruppe des Jahres“ nominiert.
 
Es ist die Quersumme der Arbeit von vier Hand verlesenen Musikern. Marquess, das ist Europa: Spanien, Deutschland, Italien, Rumänien, ein wenig von hier, mehr von da. Überall spielt die Musik mit – und immer auch die Hauptrolle. Marquess sind Sascha Pierro, Marco Heggen, Christian Fleps und Dominik Decker. Die vier sind jeder für sich gestandene Musikprofis. . Sascha hat u. a. im Laufe seiner Karriere mit Olli P. zusammen gearbeitet, Marco produzierte Leute wie Marla Glen, Christian ist begnadeter Songwriter und Projekt-Mastermind („Fleps“), dazu Produzent und Remixer von Placebo, Natural Born Hippies u.a.  und Dominik hat Gitarrensoli bei Studioproduktionen mit Yvonne Catterfeld, Patrick Nuo oder Mariha, auf seiner Referenzliste. Ihre Philosophie ist: „Wir wollen gemeinsam die Musik machen, die uns am Herzen liegt.“ Sprich: Songs mit Emotionen, mit Spaß, mit eingängigen Hooks und mit einem Soundteppich, der einen im Handumdrehen zum Träumen bringt.

Inzwischen haben Marquess mit ihrer Musik längst auch über deutsche Grenzen hinaus beachtliche Erfolge. In den Airplaycharts von Polen und Tschechien gingen sie auf Anhieb auf Nr. 1. In der Schweiz stiegen sie in den offiziellen Verkaufs-Charts ebenfalls bis auf Platz 1; ihr Album wurde dort sogar mit Gold ausgezeichnet. Auch in Österreich, Finnland und Schweden etablierten sie sich unter den Top 15 der Verkaufs-Charts und liefen auch dort im Radio rauf und runter. Alles Argumente, die es der Band leicht machten, zuzusagen, als sie zum Vorentscheid des Eurovision Song Contest eingeladen wurden: „Wir haben Spaß dabei zu sein und wer weiß, wenn wir das Ticket nach Belgrad gewinnen, können wir auf unsere Fans in ganz Europa zählen.“

Allen Zweiflern zum Trotz schafften es Marquess mit ihrem 2008 erschienenden Album !YA! wieder auf Anhieb in die Top 10 der deutschen Charts und in mehreren europäischen Ländern.
Inzwischen sind sie eine etablierte Größe im Popgeschäft!

Discografie

2006 El temperamento (Maxi-Single)
2006 MARQUESS (Album)
2007 Vayamos Compañeros (Maxi)
2007 Frenetica (Album)
2007 You and not tokio (Maxi)
2008 La histeria (Maxi)
2008 La vida es limonada (Maxi)
2008 ¡YA! (Album)
2008 Lucia (Maxi)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok