Hans Walter Lorang

 

Hans Walter Lorang

 

1983 stellte Hans Walter Lorang zum ersten Mal seine Lieder einem größeren Publikum vor.

Seitdem hat er sich in zahlreichen Konzerten und Auftritten einen Namen gemacht.

Seine Sprache ist das Moselfränkische, eine Sprache, die über Grenzen hinweg in Lothringen, von Rheinland-Pfalz bis nach Köln, in Luxemburg und einem Teil Belgiens gesprochen wird.

Richard Bauer ist der Partner Hans Walter Lorangs. Er begleitet ihn musikalisch; 

er schreibt und arrangiert auch die Musik, die die lorangschen Texte zu Liedern und Chansons werden läßt. 

Seiner musikalischen Experimentierfreude ist es zu verdanken, daß Musik und Text aufeinander hören, 

daß sich beide weiter entwickeln und weder Musik noch die Lyrik der mosel-fränkischen Sprache stillstehen.

 

Das Programm

 

Im Mittelpunkt steht die neue CD "Komme lasse" aber auch die Highlights aus den vier vorhergehenden 

Produktionen kommen zum Vortrag. Musikalisch bieten die beiden Künstler ein breites Spektrum:

 vom Chanson, dem Lied über Blues, Balladen bis hin zum Rockabilly und Rap, gewürzt mit Textbeiträgen, 

die das Publikum immer wieder begeistern. Mundart muß nichts Verstaubtes sein, hier wird sie munter,

 frisch und locker, heiter aber auch besinnlich dargeboten, für jung und alt, denn für alle Altersgruppen ist "ebbes" dabei.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok