Künstler suchen

Jürgen Drews

Jürgen DrewsJürgen Drews begann seine Karriere als Musiker bereits während seiner Schulzeit mit der Gründung einer eigenen Band. Sein anschließendes Medizin-Studium brach er ab, als die musikalischen Aktivitäten seiner Formation "Die Anderen", professionelle Formen annahmen. Giorgio Moroder wurde der Produzent.

Ein erster Höhepunkt der musikalischen Laufbahn von Jürgen Drews war seine Mitgliedschaft bei den "Les Humphries Singers", die Anfang der 70er Jahre Hit auf Hit in den Spitzenpositionen der internationalen Verkaufshitparaden plazieren konnte. "Mama Loo" und "Rock my Soul" waren Titel, die Drews maßgeblich durch seine Stimme prägte.

Parallel dazu drehte er einige Spielfilme in Italien, u.a. den Erfolg "Polizia in Gracia" in dem er zusammen mit Mario Adorf in den Hauptrollen spielte.

Seine Solo-Karriere startete Jürgen Drews 1975. Er arbeitete mit den besten Musikern und Textern wie Bernd Meinunger, Michael Kunze, Udo Lindenberg, Gunter Gabriel und Werner Schüler, um nur einige zu nennen.

Schon ein Jahr später gelang Jürgen der ganz große Wurf mit seinem beinahe schon legendären Titel "Ein Bett im Kornfeld". Ein echter Sommerhit, der 1976 mehr als 1.000.000 mal verkauft wurde. Jahr für Jahr erreichte er daran anschließend die Top-Position der Verkaufs-Charts mit, immer wieder neuen Ohrwürmern wie z.B. "Barfuß durch den Sommer", "Wir ziehn heut' abend aufs Dach" oder "Du schaffst mich".

Nach mehreren Jahren Pause wurde dann mit einer kleinen Plattenfirma ein neues musikalisches Konzept entwickelt und in die Tat umgesetzt.

Jürgen Drews Alle Beteiligten, besonders die Musiker, die an diesem Projekt einer LP mitgewirkt hatten, waren sich einig, daß man etwas Großartiges kreiert hatte.

Und sie hatten recht. Mit Riesensprüngen marschierte die erste Single-Auskopplung aus der LP in der "Billboard Hot Hundred" auf Platz 59, was für einen Anfänger auf dem amerikanischen Markt schon als Sensation gilt. Man wartete auf den nächsten großen Sprung. Doch stattdessen kam die Hiobsbotschaft: Bankrott! Die Plattenfirma "Unicorn" hatte das Unglück ereilt, das sehr häufig kleineren Firmen dieser Branche in den USA widerfährt. Man war an dem Hit "erstickt".

Was folgte waren endlose Prozesse und Streitigkeiten über Vertragsverhältnisse und nicht geleistete Zahlungen der Plattenfirma. Für einen Künstler der absolute Alptraum, bei dem viel kreative Energie verloren geht.

Jürgen beschloß erst einmal eine längere Pause einzulegen: "Außerdem tat mir eine künstlerische Pause sehr gut. Nach neun LPs in fünf Jahren war ich auch ein wenig ausgebrannt."

Ende 1985 dann fiel die Entscheidung zu einem neuen Anfang: ein Tonstudio wurde geplant und in seinem Münchner Haus installiert. Die Kreativ-Arbeit konnte beginnen. In Personalunion, ist Jürgen Drews sowohl Interpret als auch Autor, zusätzlich auch sein eigener Produzent.

1989 wurde das Album "Irgendwann... mit dir sofort" veröffentlicht. Schon die erste Single aus diesem Album "Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh''''n wir uns wieder)" zeigte, daß dieses Projekt zu einem der erfolgreichsten Comebacks des deutschen Musikmarktes führte. Die Single hielt sich ein halbes Jahr in den Charts. Auch die nachfolgenden Auskopplungen, "Mit Dir sofort und ohne Ende" und "So wie im Film", erreichten die Charts.

Mit "Faß mich bloß nicht an", der neuen Single von Jürgen Drews, legt er einen ebenbürtigen Nachfolger vor, der auch auf dem in Kürze erscheinenden Album zu hören sein wird.

Jürgen Drews' Titel sind selten schwermütig oder leise, eher frech und flott. Sie sollen Unterhaltung bieten und gute Laune verbreiten, gleichzeitig aber auch anspruchsvolle Musik sein. Vertraute Inhalte ohne pompöse Wortgebilde, ohne technischen Overkill. Jürgen Drews deutsche Schlager entsprechen damit dem Pop-Standard. Pop, Rock und auch ein wenig Country sind das Gerüst seiner Songs: modern, ohne die Tradition zu leugnen.

Darüber hinaus moderiert Jürgen Drews seit Januar 1988 die Deutsche Schlagerparade in den dritten Fernsehprogrammen der ARD. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok